Mitteldeutscher Architektentag im Industriemuseum

Chemnitz – Im Chemnitzer Industriemuseum ist am Donnerstag der 10. Mitteldeutsche Architektentag gestartet. Unter dem Motto „Neue Arbeitswelten – Architekt 4.0“ beraten sich die Experten über zukünftige Herausforderungen der Digitalisierung.

Insgesamt 150 Teilnehmer sind in diesem Jahr der Einladung der Architektenkammern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gefolgt.

Unter anderem hat im Bereich der Architektur eine neue Planungsmethodik Einzug erhalten. Mit dem Building Information Modeling – kurz BIM – wird die Planung um zwei Dimensionen in Form von Zeit und Kosten erweitert. Der Standort Chemnitz wurde dabei ganz bewusst gewählt.

Der Architektentag findet bereits seit 2004 an verschiedenen Orten in Mitteldeutschland statt. Damit soll der gemeinsame Erfahrungsaustausch gefördert werden.