Mittendrin und doch ALLEIN ?! Kinder und Jugendliche als Betroffene häuslicher Gewalt

Dresden - „Eigentlich hab´ ich früher gern mit Mami und Papi gekuschelt und wir haben auch immer viel gelacht, aber jetzt wird Papa immer so schnell wütend, oft ist es laut, er schreit, ich höre Mama weinen und dann habe ich Angst“ (Thomas, 10 Jahre). Der Fachtag "Kinder und Jugendliche als Betroffene häuslicher Gewalt" soll für die besondere Situation von betroffenen Kindern und Jugendlichen sensibilisieren und Unterstützungsmöglichkeiten für potentielle Helfer*innen aufzeigen.

Häusliche Gewalt betrifft die ganze Familie

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalthandlungen zwischen erwachsenen Partnern, die in enger sozialer, insbesondere familiärer Beziehung zueinander stehen oder gestanden haben. Häusliche Gewalt hat dabei vielfältige Erscheinungs-formen. Diese reichen von subtilen Formen der Gewalt-ausübung - durch Verhaltensweisen, welche die Bedürfnisse und Befindlichkeiten der Opfer ignorieren - über Demütigungen, Beleidigungen und Einschüchterungen sowie psychische, physische und sexuelle Misshandlungen bis hin zu Vergewaltigungen und Tötungen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Ausstellung "ECHT FAIR"

ECHT FAIR! ist eine interaktive Ausstellung zur Prävention von (häuslicher) Gewalt für Kinder ab der 5. bis zur 8. Klasse. Die Ausstellung enthält Klappen, die sich öffnen lassen, Hörstationen, Schiebetafeln, einen Touchscreen, Spiegel vor denen die Schüler/-innen sich nach Regieanweisungen als Schauspieler/-innen ausprobieren dürfen u.v.m.

Die Ausstellung ist gegliedert in sechs Stationen zu den Themen: „Gewaltig“, „Strittig“, „Mit Gefühl“, „Ich und Du“, „Hilfe“ und „Mit Recht“. Es werden vernetzte Hilfsangebote aufgezeigt

und Perspektiven eröffnet, es wird ein faires Miteinander gefördert und die Rechte der Schüler/-innen werden gestärkt. Das Ausstellungskonzept von ECHT FAIR bezieht sich auf diese Weise auf eine ganzheitliche Betrachtung von Ursachen und Auswirkungen von Gewalt an Schulen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

ECHT FAIR! begegnet diesem sensiblen Thema in Form einer interaktiven, spielerischen Ausstellung, die alle Sinne anspricht. Da gibt es Klappen, die sich öffnen lassen, Hörstationen, Schiebetafeln, einen Touchscreen, Spiegel, vor denen die Schüler/-innen sich nach Regieanweisungen als Schauspieler/-innen probieren dürfen, Magnete können positioniert werden und vieles mehr. Die Ausstellung ist gegliedert in sechs Stationen zu den Themen: „Gewaltig“, „Strittig“, „Mit Gefühl“, „Ich und Du“, „Hilfe“ und „Mit Recht“. Jede Station stellt eine quadratische Säule (85cm x 85cm x 1,90m) dar, deren vier Seiten jeweils zeitgleich von mehreren Schüler/-innen erkundet werden können. Dabei werden ihnen vernetzte Hilfsangebote aufgezeigt und Perspektiven eröffnet, es wird ein faires Miteinander gefördert und die Rechte der Schüler/-innen werden gestärkt. Das Ausstellungskonzept von ECHT FAIR bezieht sich auf diese Weise auf eine ganzheitliche Betrachtung von Ursachen und Auswirkungen von Gewalt an Schulen.

Text: Landespräventionsrat Sachsen, Städtische Bibliothek Dresden, BIG e.V.

Artikel erstellt von: Lucas Böhme