Mittweida: Kassiererin überfallen

Gegen 17.45 Uhr wurde am Mittwochabend die Kassiererin (66) in einem Getränkemarkt in der Bahnhofstraße von zwei unbekannten Tätern überfallen.

Die Frau war allein im Geschäft, als die beiden, ein Mann und eine Frau, den Laden betraten. Noch im Eingang bedrohte der Mann die 66-Jährige mit einer Waffe und forderte Geld. Die Angestellte nahm zuerst an, es sei ein Scherz und sprach mit dem Täter. Der packte sie daraufhin und hielt sie fest, während seine Komplizin in die Kasse griff. Das Opfer versuchte noch, sich aus dem Griff zu befreien. Das gelang ihr jedoch nicht, so rief sie laut um Hilfe. Der Unbekannte ließ daraufhin von ihr ab und flüchtete mit seiner Begleiterin in Richtung Stadtzentrum. Die 66-Jährige rief danach die Polizei. Sie wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Der Täter ist 18 bis 25 Jahre alt, 1,74 m groß und sehr schlank. Er trug eine dunkle Sonnenbrille mit großen eckigen Gläsern. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenshirt (die Kapuze war über den Kopf gezogen) schwarzer Hose und schwarzen Handschuhen. Er sprach hiesigen Dialekt.
Seine Komplizin ist 18 bis 25 Jahre alt, etwa 1,65 m groß und schlank. Sie hat blonde Haare und hatte ein Tuch auf dem Kopf. Die Frau trug eine dunkle Hosen und eine graue oder blaue Jacke.
Das Polizeirevier Mittweida sucht unter Telefon 03727 980-0 zur Aufklärung der Raubstraftat Zeugen.

Wer hat am Mittwochabend zwischen 17 Uhr und 18 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
Wer kann Hinweise zu den beschriebenen Tätern geben?