Mittweida macht Verlust

Die Stadt Mittweida hat mit dem Tag der Sachsen rote Zahlen geschrieben.

Trotz der 320.000 Besucher beläuft sich der Verlust laut Stadt auf insgesamt mehrere hunderttausend Euro.

Grund dafür war, wie es weiter heißt, zum Einen die wirtschaftliche Lage und zum Anderen das schlechte Wetter am Festwochenende. Durch den Regen wurden viele Parkplätze unbefahrbar, was zu fehlenden Parkeinnahmen führte. Zudem kamen laut der Stadt Mittweida weitere wetterbedingte Kosten und fehlende Werbeeinnahmen dazu.

Die genauen Zahlen der Bilanz des großen Festaktes gibt die Verwaltung am kommenden Freitag bekannt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar