Mobilitätswoche startet

Chemnitz – „Gemeinsam Nutzen bringt dich weiter“ – unter diesem Motto startet auch in Chemnitz die Europäische Woche der Mobilität.

 

Vom 16. bis 22. September 2017 dreht sich in Chemnitz alles um die Mobilität. Jährlich ruft die Europäische Kommission Städte und Gemeinden dazu auf, sich in der Mobilitätswoche mit alternativen und innovativen Fortbewegungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen. Dadurch zeigen Kommunen und ihre Bürger, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und praktisch gelebt werden kann.

Car- und Bikesharing, der Umstieg auf Mitfahrgelegenheiten und auf öffentliche Verkehrsmittel tragen dazu bei, Luft- und Umweltverschmutzung zu verringern. Seit 2003 beteiligt sich die Stadt Chemnitz mit circa 2.000 Städten in ganz Europa.

Der Landeswettbewerb „solarisCUP 2017“ im Straßenbahnmuseum der Stadt Chemnitz bildet in diesem Jahr den Auftakt der Mobilitätswoche. Der „solarisCUP“ ist ein Solarmodell-Rennen mit Solarautos und -booten für Schüler und Auszubildende organisiert durch das solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen. Anliegen des Solarmodell-Rennens ist es, Neugier und Interesse an Naturwissenschaften und Technik durch eigenes Experimentieren unter Jugendlichen zu stärken.

Am 16. September wird die Veranstaltung durch Bürgermeister Miko Runkel. Gegen 13.15 Uhr wird dann die Siegerehrung unter anderem durch den Amtsleiter für Kulturbetrieb Ferenc Csák und EU-Koordinatorin Pia Sachs gestaltet.

Ein weiterer Höhepunkt der Mobilitätswoche ist die Aktion „Verteilen von Frühstückstüten“ durch die CWE, CVAG und die Stadt Chemnitz vor dem Tietz. Während des morgendlichen Berufsverkehrs von 6.30 bis 9 Uhr werden am Montag, dem 18. September, Nutzer des ÖPNV und Radler mit Rucksäcken belohnt, die von Unternehmen gesponserte Überraschungen enthalten.

(Quelle: Stadt Chemnitz)