modell-hobby-spiel lädt dieses Jahr zum Drone-Racing

Leipzig – Am letzten Septemberwochenende wird die Leipziger Messe wieder zum größten Hobbyraum Deutschlands – denn dann steht die mittlerweile 22. Auflage der modell-hobby-spiel an.

Auf fast 100.000 Quadratmetern Fläche werden Kinder sowie Spiel- und Technikliebhaber die Möglichkeit haben, unterschiedlichsten Hobbies nachzugehen. Über die Highlights informierten am Mittwoch Projektverantwortliche und Spieleentwickler auf der Neuen Messe.

FPV, der Trend unter den Modellsportlern, darf natürlich nicht fehlen. FPV steht dabei für First Person View. „Das heißt, das Modell hat eine Kamera im Bug“, erklärte Annette Schmeier, die Projektdirektorin der modell-hobby-spiel. „Die Kamera sendet Signale auf die Videobrille, die der Pilot trägt. Für ihn sieht es also so aus, als würde er im Modell sitzen. Das sind ganz spannende Rennen.“ Auch die Besucher sollen die Möglichkeit haben, selber einmal die Videobrillen aufzusetzen.

Ganz neu in diesem Jahr ist der Bereich Hobby 4.0. Hierbei stehen Technik und Robotik im Vordergrund. Maschinen, die ursprünglich in der Industrie verortet waren, finden immer häufiger den Weg in heimische Hobbyräume. Der eine oder andere hat bereits einen eigenen 3D-Drucker zu Hause stehen.

Die modell-hobby-spiel hat vom 29. September bis 1. Oktober geöffnet. Rund 645 Aussteller aus 11 Ländern werden dabei erwartet.