Modellprojekt Augustusburg steht vor dem Aus

Sachsen- Das Augustusburger Modellprojekt für Corona-Lockerungen steht vor dem Aus. Das verkündete der sächsische Staatskanzleichef Oliver Schenk am Dienstag.

Grund dafür sind die Änderungen am Infektionsschutzgesetz, über die am Mittwoch im Bundestag und im Bundesrat abgestimmt werden. Bei Augustusburgs Bürgermeister, Dirk Neubauer, zeichnet sich große Enttäuschung ab. Er äußert, die Zahlen des Projekts sprächen eine andere Sprache. Man hätte beweisen wollen, dass dieses Modell umsetzungsfähig ist.