Mögliche Klagewelle wegen Feinstaub

Eine Klagewelle kann noch in diesem Jahr auf die Stadt Chemnitz zurollen.

Grund dafür ist die immer größer werdende Belastung der Luft mit Feinstaub. Nach Meinung von Experten kann diese im laufenden Jahr auch in unserer Stadt die von der EU vorgeschriebenen Grenzwerte überschreiten. Die Chemnitzer haben dann vor Gericht die Möglichkeit, Sofortmaßnahmen einzuklagen. Feinstaub wird in Chemnitz an 3 Stationen gemessen, unter anderem am Wilhelm-Külz-Platz.Die feinen Staubpartikel entstehen vor allem an heißen und trockenen Sommertagen durch Abgase oder auch Baustaub. Durch das Einatmen können sie beim Menschen vor allem Asthma, Bronchitis oder Krebs auslösen.Arbeit gesucht? – Jetzt neu – Der Stellenmarkt bei SACHSEN FERNSEHENhttp://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_kleinanzeigen.php