Möglicher Bombenfund am Leipziger Hauptbahnhof

Leipzig - In der Innenstadt sind bei Bauarbeiten am Dienstag zwei Objekte gefunden worden, die sich als Fliegerbomben herausstellen könnten. Die Objekte sollen frühestens am morgigen Mittwoch untersucht werden. Noch sind keine Evakuierungen notwendig. 

In vier Metern Tiefe sind bei Bauarbeiten am Dienstag zwei Objekte gefunden worden, die Fliegerbomben ähneln. Wie die Branddirektion mitteilte, seien die Objekte durch Erdmasse gut geschützt, was eine Evakuierung noch nicht nötig macht. Die Objekte wurden auf einer Baustelle in der Brandenburger Straße gefunden. Eine akute Gefahr bestehe derzeit nicht, so die Branddirektion.

Die Objekte sollen nun frühestens am Mittwoch einer Prüfung unterzogen werden, sollte sich der Verdacht erhärten, müsste ein weiträumiger Sperrkreis gezogen werden. Von der Evakuierung wären die umliegenden Gebäude betroffen, darunter wären auch Schulen, Kitas und Pflegeheime. Die Einsatzkräfte bereiten sich derzeit auf die dann notwendigen Evakuierungsmaßnahmen und den Notfall vor.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild