Monarchs wollen den Rekord im Jubiläumsspiel

Dresden – Auf dieses Spiel freuen sich die Fans der Dresden Monarchs ganz besonders. Denn am Samstag steht für die Königlichen mit dem Jubiläumsspiel das Highlight der Saison an. Gegner in der Partie im Dynamo-Stadion ist kein geringerer als die Kiel Baltic Hurricanes. Ein Spiel mit besonderen Vorzeichen.

Am Samstagabend kommt es im Jubiläumsspiel der Dresden Monarchs zu einem Wiedersehen der besonderen Art. Denn vor genau 15 Jahren feierten die Königlichen mit einem Sieg gegen die Kiel Baltic Hurricanes den Aufstieg in die German Football League. Im Relegationsrückspiel setzen sich die Dresdner damals deutlich mit 62:0 gegen den kommenden Gegner durch. Vor dem Spiel am Sonnabend sind die Vorzeichen allerdings andere. Ging es vor 15 Jahren noch um den Aufstieg in das Football-Oberhaus, treffen am Samstag zwei echte Schwergewichte der GFL aufeinander. Zudem sind die Kieler in dieser Saison noch ohne Niederlage. Trainer John Leijten warnt deshalb vor der starken Angriffsreihe der Kieler: „Sie haben eine starke Offense mit guten Spieler auf der Receiverposition und im Backfield. Aber auch die Verteidigung macht einen soliden Eindruck. Sie sind nicht umsonst eines der Top-Teams in Europa. Es wird ein aufregendes Spiel für uns.“

Abseits des Spielfelds wird den Besuchern beim Sparkassen-Gameday darüber hinaus eine Menge geboten. Neben 150 Cheerleadern und einer Kiss-Cam wird die Band Free Little Pics den Fans einheizen. Zudem soll die Rekordzahl von 8360 Besuchern endlich geknackt werden. Auch hier gibt es eine Parallele zum Relegationsspiel vor 15 Jahren. Denn der Rekord wurde bei diesem Spiel aufgestellt.

© Sachsen Fernsehen

Nach drei deutlichen Siegen zum Saisonauftakt folgte eine bittere Niederlage beim deutschen Rekordmeister in Braunschweig. Gegen die New Yorker Lions setzte es ein deutliches 7:47. Gegen die Kiel Baltic Hurricanes gilt es deshalb umso mehr sich gegen einen direkten Konkurrenten im Playoffrennen durchzusetzen. Kickoff im Dynamo-Stadion ist Samstagabend 18 Uhr.