Montage der neuen Gleiskreuzung für die „Schanze“ in Dresden

Auf dem Werkplatz der Dresdner Verkehrsbetriebe in Dresden Reick wird im Moment eine neue komplizierte Gleiskonstruktion vormontiert. Die Konstruktion ist für die Kreuzung Rudolf-Renner-Straße/Pennricher Straße. +++

Bis zur Vollendung muss sie noch abgenommen, in Segmente zerlegt und zur Baustelle transportiert werden. Durch das Gefälle am Standort mussten die Gleise besonders angepasst werden.

Interview mit Roland Ende, Chef der DVB-Gleisanlagen (im Video)

Die Gleiskreuzung ist die größte Konstruktion im DVB-Straßenbahnnetz für das Jahr 2014. Sie ist 85 Tonnen schwer und weist einen ein-metrigen Niveauunterschied auf.

Interview mit Falk Lösch, Pressesprecher Dresdner Verkehrsbetriebe (im Video)

Ab dem 27. September soll über die im Volksmund „Schanze“ genannte Kreuzung wieder Straßenbahnen der Linie 2 fahren. Die Freigabe der Linie 12 wird voraussichtlich jedoch erst am 30. November erfolgen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar