Mopedführerschein mit 15

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen tritt ab 1. Mai die neue Verordnung in Kraft. +++

Sachsen hat bereits im April 2011 auf der Verkehrsministerkonferenz die Initiative für den Modellversuch ergriffen, dem sich die beiden anderen mitteldeutschen Länder anschlossen.

Mindestens 14 Doppelstunden zu je 90 Minuten sind in der theoretischen Ausbildung vorgeschrieben. Die praktische Anleitung orientiert sich an den Fähigkeiten des Fahrschülers. Neben der theoretischen Prüfung erfolgt eine 30-minütige Prüfung in der Praxis.

„Der Mopedführerschein mit 15 ist ganz klar ein Mobilitätsgewinn. Uns liegt dabei besonders die Sicherheit der jungen Verkehrsteilnehmer am Herzen. Wir begrüßen es, dass die jungen Verkehrsteilnehmer Schritt für Schritt an den Straßenverkehr herangeführt werden. Hierfür bildet die fundierte Vorbereitung in Theorie und Praxis eine gute Grundlage“, erklärt Sven Morlok, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Die Ausnahmeregelung läuft 2018 aus. Durch die Bundesanstalt für Straßenwesen erfolgt eine Evaluierung.

In allen anderen Bundesländern gilt weiterhin das Mindestalter von 16 Jahren.