Mord an dreifacher Mutter – Lebenspartner schweigt zu Vorwürfen

Im Fall der ermordeten 31-Jährigen aus Leipzig-Plagwitz steht der 28-jährige Freund weiter unter dringendem Tatverdacht. Nach ersten Angaben soll er die dreifache Mutter und Altenpflegerin mit mehreren Messerstichen getötet haben. +++

Der Lebenspartner der Toten habe am Samstagmorgen gegen 6 Uhr bei der Leipziger Polizei angerufen und gemeldet, er habe seine blutüberströmte Freundin tot in der Wohnung gefunden.

Bei der Beweisaufnahme durch die Leipziger Kriminalpolizei erhärtete sich dann der Verdacht, dass der Lebenspartner der mutmaßliche Mörder der Frau ist, da er widersprüchliche Aussagen gemacht habe.

Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat die sofortige Festnahme des 28-jährigen angeordnet. 
Allerdings schweigt er zu den Vorwürfen, er habe seine Lebenspartnerin mit mehreren Messerstichen umgebracht.

Eine Obduktion der Leiche soll nun Klarheit bringen. Alle weiteren Ermittlungen dauern noch an.