Mord an Jonathan H.: neuer Hinweis

Nach dem Fund einer zerstückelten Leiche in einer Berliner Wohnung, haben Leipzigs Polizei und Staatsanwaltschaft Kontakt zu den Behörden der Hauptstadt aufgenommen. +++

Gegenüber der LVZ teilte der Leipziger Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz mit, das es „vom Äußeren her bestehende scheinbare Übereinstimmungen“ mit dem Toten aus dem Elsterbecken“ gebe.

Im Fall der Berliner Leiche konnte der Täter gefasst werden, er soll jetzt auch zum Fall Jonathan H. befragt werden.

Auch im Fall einer zerstückelten Leiche in Neubrandenburg wird derzeit nach Zusammenhängen zum Mord an Jonathan H. Gesucht.

Anfang November hatte ein Pilzsammler einen Arm an der Böschung des Elsterflutbeckens gefunden. Inzwischen wurde auch der zweite Arm, Torso und Gesäß. Noch immer fehlen der Kopf und die Beine des Toten.