Mord an Prostituierter noch immer ungeklärt

Die Ermittlungen zum Prostituierten-Mord in Zwickau laufen weiter auf Hochtouren.

Inzwischen versuchen die Ermittler über Hinweise aus der Bevölkerung dem Mörder der 41-jährigen in Zwickau auf die Spur zu kommen. Wie bereits mitgeteilt ermittelt die Morduntersuchungskommission des Polizeipräsidiums Chemnitz seit vergangenem Freitag. Die aus Lettland stammende Frau wurde am Freitagabend tot in einer zur Prostitution genutzten Wohnung in Zwickau gefunden. Inzwischen konnten die Beamten unter anderem schriftliche Unterlagen mit Angaben zu Freiern sichergestellt werden. Es wurden daraufhin einzelne Befragungen durchgeführt, die die Ermittlungen aber bisher nicht wesentlich voranbrachten. Nun hofft die Polizei auf weitere Hinweise. Die ermordete Tatjana F. inserierte in verschiedenen Tageszeitungen, Anzeigenblättern und im Internet unter den Namen Tatjana, Ingrid, Nina und Tanja.