Mord an Wellensittich: Dresdner Rentner wird Opfer von Erpressern

Am Montagabend wurde ein älterer Mann in seiner Wohnung beraubt und schwer verletzt. Zuvor hatten die Täter den Mann damit erpresst seinen Wellensittich zu töten. Der Mann gab nach, trotzdem wurde das Tier ermordet. +++

Die Unbekannten klingelten an der Wohnungstür des 66-Jährigen und wollten zunächst Geld gewechselt haben.

Kurz darauf drängten sie den Mann jedoch in die Wohnung und schlugen auf ihn ein. Anschließend bedrohten sie das Opfer mit einem Messer und raubten dessen EC-Karte.

Danach forderten sie die Herausgabe der Pin-Nummer. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, töteten sie den Wellensittich des 66-Jährigen.

Schließlich gab der Mann die Nummer heraus. Daraufhin verließ einer der Täter die Wohnung und hob eine bislang unbekannte Summe vom Konto des Mannes ab.

Nach seiner Rückkehr, raubten die Täter noch einen Fernseher und einen Monitor aus der Wohnung des Senioren.Der 66-Jährige erlitt bei der der Tat schwere Verletzungen und wird gegenwärtig in einem Dresdner Krankenhaus behandelt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar