Mordprozess

Vor dem Landgericht in Dresden hat heute der Prozess gegen Dietmar K. begonnen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 42-Jährigen den Mord an einem Dresdner Geschäftsmann vor. Er soll am 3. März in den Keller eines Computerladens eingebrochen zu sein. Dort war er von Lothar B., dem Besitzer des Ladens überrascht worden. Dabei hat der Angeklagte den Mann mit zwei Schüssen in die Brust niedergestreckt. Der Mann verstarb an den Folgen der Verletzung. Der Angeklagte hat die Tat gestanden. Das Gericht muss nun klären ob es Totschlag oder Mord war. Im Falle einer Verurteilung wegen Mordes droht dem Angeklagten eine lebenslange Haftstrafe.