Morlok wirbt in Delhi und Mumbai für Sachsen als Reiseland

Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) will Sachsen als Reiseland in Indien bekannter machen. +++

Auf einer Pressekonferenz und in einer Abendveranstaltung vor hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und der Tourismusbranche warb er heute in Neu Delhi gemeinsam mit Hans-Jürgen Goller, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen, unter anderem auch für eine Urlaubsreise in den Freistaat. „Wir haben uns mit unserer Tourismusstrategie das anspruchsvolle Ziel gesetzt, die Gästezahlen bis 2020 auf bis zu 19 Millionen Übernachtungen pro Jahr zu steigern“, so der Minister. „Indische Gäste sind uns dabei mehr als willkommen.
Als Deutschlands Kulturreiseziel Nummer 1, mit den romantischen mittelalterlichen Städten, den Schlössern und Burgen, den besonderen Bräuchen und Traditionen ist der Freistaat ein attraktives Ziel für die ganze Familie.“„Indien hat sich zu einem der dynamischsten Märkte weltweit entwickelt“, so TMGS-Chef Goller. „Aufgrund des Wirtschaftsbooms hat sich dort – wie auch in Russland und China – eine wohlhabende Mittelschicht gebildet, die stark an Auslandsreisen interessiert ist. Daher ist der indische Markt auch für Sachsen von großem Interesse.“Zum Abschluss der einwöchigen Indienreise wird am Freitag in Mumbai ebenfalls eine Pressekonferenz und eine Abendveranstaltung zur Präsentation des Freistaates als attraktiver Wirtschafts- und Tourismusstandort stattfinden.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar