Motorrad erfasst Fußgänger: 64-Jähriger tot

Grünhain-Beierfeld, OT Grünhain: Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem Krad-Fahrer ist der 64-Jährige so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle verstorben ist.

Der 25-jährige Suzuki-Pilot wurde schwer verletzt und ins Helios-Klinikum Aue gebracht.

Der tragische Unfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 270, etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang Grünhain in Richtung Zwönitz. Dort hatte der 64-Jährige gegen 13:45 Uhr seinen Skoda Fabia in Richtung Zwönitz am rechten Fahrbahnrand geparkt, war ausgestiegen und wollte die Fahrbahn überqueren. Zur gleichen Zeit überholte der 25-jährige Krad-Fahrer eine in Richtung Zwönitz fahrende Fahrzeugkolonne und erfasste dabei den Fußgänger in Fahrbahnmitte.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass dem 64-Jährigen ein Bein abgerissen und er in den linken Straßengraben geschleudert wurde. Dort kam etwa 140 Meter nach dem Kollisionspunkt auch die Suzuki zum liegen. Der Suzuki-Fahrer selbst rutschte in den rechten Straßengraben. Durch herumfliegende Teile wurden noch zwei am eigentlichen Unfallgeschehen bislang unbeteiligte Pkw beschädigt.

Die entstandenen Sachschäden belaufen sich insgesamt auf etwa 6.500 Euro. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle war die Staatsstraße 270 für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!