Motorrad-Grand-Prix 2012 auf Lausitzring?

Offenbar könnte es 2012 die Premiere des deutschen Motorrad-Grand-Prix auf dem Lausitzring geben.

Nach acht Tagen Bedenkzeit haben sich die Betreiber der Rennstrecke entschieden, im kommenden Jahr als Ausrichter für den gestrichenen WM-Lauf auf dem Sachsenring einzuspringen.

„Wir haben dem ADAC mitgeteilt, den Grand Prix unter Berücksichtigung gewisser Voraussetzungen durchzuführen“, sagte Carolin Schneider, Sprecherin des Lausitzring-Betreibers EuroSpeedway, der Nachrichtenagentur „dapd“.

Nun liegt das letzte letzte Wort beim ADAC. Schneider: „Wir rechnen im Laufe der kommenden ein bis zwei Wochen mit einer Entscheidung“. Es gehe bei den von EuroSpeedway gestellten Bedingungen vor allem um die Wirtschaftlichkeit des Rennens. Details wollte Schneider nicht nennen.

Den Kampf um die WM hat man am Sachsenring zumindest für die mittelfristige Zukunft noch nicht aufgegeben.

„Wir arbeiten mit allen Kräften daran, den Motorrad Grand Prix ab 2013 wieder am Sachsenring zu etablieren“, teilte der ADAC Sachsen mit. In der vergangenen Woche hat man wegen einer zu erwartenden Etatlücke von 850.000 Euro für das kommende Jahr auf die Rennen verzichtet.

Hier anmelden, um Nachrichten zu kommentieren

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar