Motorradfahrer auf A4 schwer verletzt

Ein 57-jähriger Motorradfahrer hat sich am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der A4 schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Der Mann fuhr mit seiner BMW in Richtung Dresden. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet der Biker in einer leichten Rechtskrümmung nach links auf den Randstreifen. Dadurch kam die BMW ins Schlingern und der 57-Jährige stürzte mit seiner Maschine. Mit einem Rettungshubschrauber wurde derSchwerverletzte in ein Krankenhaus geflogen. Am Motorrad entstanden rund 6000 Euro Sachschaden.Die A4 musste an der Unfallstelle voll gesperrt werden. Ab 14.30 Uhr war der linke Fahrstreifen wieder befahrbar, eine gute Stunde später war die Autobahn wieder auf allen beiden Fahrstreifen frei. Zwischenzeitlich hatte sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Glauchau-Ost gebildet.

Wissen was in Chemnitz passiert – mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter – jetzt anmelden!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar