Motorradfahrer auf der A4 tödlich verunglückt

Ein 44-jähriger Mann war am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, mit seinem Krad Yamaha auf der A 4 in Richtung Eisenach unterwegs.

Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal stürzte der 44-Jährige offenbar wegen eines Reifenschadens an seinem Motorrad und prallte gegen die Leitplanke. Die Yamaha rutschte nach dem Sturz unter der Leitplanke durch eine Böschung hinab. Bei dem Unfall erlitt der 44-Jährige schwerste Verletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle verstarb.

Seine 41-jährige Sozia wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Es war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die Richtungsfahrbahn war für ca. eine Stunde voll gesperrt, danach war der linke Fahrstreifen befahrbar. Gegen 14.45 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn wieder frei befahrbar.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar