MÜCKE: “Waldschlößchenbrücke ist Zeichen für den Sieg der Demokratie gegen linksgrüne Verhinderer“

Stellungsnahme des Dresdner FDP-Bundestagsabgeordneten Jan Mücke anlässlich des Einschwimmens des Mittelteils der Waldschlößchenbrücke über die Elbe in Dresden. +++

Anlässlich des Einschwimmens des Mittelteils der Waldschlößchenbrücke über die Elbe, erklärt der Dresdner FDP-Bundestagsabgeordnete Jan Mücke: „Das ist ein Sieg für die Demokratie und ein Zeichen für die Zukunft: Mit dem Einschwimmen des Brückenbogens rückt die Fertigstellung der Waldschlößchenbrücke in greifbare Nähe.   Die Waldschlößchenbrücke ist vor allem ein Zeichen gegen die linksgrüne „Dagegen-Kultur“. Hier hat die Mehrheit der Bürger der lautstarken Minderheit gezeigt, dass Deutschland zukunftsfähig sein kann. Das Resultat nimmt heute Form an. Es ist das Symbol der Durchsetzungsfähigkeit einer selbstbewussten Bürgerschaft.“  

Mücke war Vorstandsmitglied des Vereins Bürgerbegehren Waldschlößchenbrücke e.V. und initiierte das Bürgerbegehren für die Waldschlößchenbrücke. Er hätte das Einschwimmen sehr gern selbst mit verfolgt, muss aber zu einer namentlichen Abstimmung im Deutschen Bundestag in Berlin vor Ort sein.      

Quelle: Büro von Jan Mücke, MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!