Mülltonne auf Bahngleisen

Meerane – Ein dummer Streich, der hätte böse ausgehen können, ereignete sich am Freitagmorgen.

© Bundespolizeiinspektion Chemnitz
 

Am Freitagmorgen informierte die Notfallleitstelle der Deutsche Bahn AG die Bundespolizei in Chemnitz über einen Vorfall auf der Strecke von Glauchau nach Gößnitz. Gegen 4.50 Uhr war eine Erzgebirgsbahn in Richtung Gößnitz unterwegs. Als die Bahn durch den Meeraner Bahnhof fuhr, kam es zu einer unschönen Kollision. Der Zug erfasste eine Mülltonne. Diese wurde durch den Aufprall zerstört, sodass sich der gesamte Inhalt auf die Gleise verteilte.

Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich um eine Biomülltonne voller Essensreste, die zuvor aus der Kita Rosarium entwendet wurde.

Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, da es sich um eine Leerfahrt handelte. Wäre die Erzgebirgsbahn voll besetzt gewesen, wäre der Vorfall voraussichtlich nicht so glimpflich ausgegangen.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Der § 315 StGB
sieht hier ein Strafmaß von 3 Monaten bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe vor.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter 0371/4615 105 zu melden.