Müntefering tritt zurück

Vizekanzler und Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) tritt von seinen Ämtern zurück.

Berlin (ddp). Vizekanzler und Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) tritt von seinen Ämtern zurück. Müntefering werde aus »ausschließlich familiären Gründen seine Funktionen als Vizekanzler und Arbeitsminister niederlegen“, sagte Müntferings Sprecher Stefan Giffeler am Dienstag der Nachrichtenagentur ddp. Müntfering werde am Dienstagnachmittag die SPD-Fraktion über seinen Schritt unterrichten.

Münteferings Frau ist laut Medienberichten erst vor etwa einer Woche wegen einer Krebs-Erkrankung in Bonn operiert worden. Deswegen hatte der Vizekanzler damals nicht an der Sitzung des Koalitionsausschusses teilgenommen. Die 61-jährige Ankepetra Müntefering soll bereits seit Jahren schwer krank sein.

Der scheidende Vizekanzler und Arbeitsminister Franz Müntefering will am Dienstagnachmittag in Berlin vor die Presse treten. Er wird sich um 16.30 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz äußern.

(ddp)

Mehr dazu lesen Sie in unseren überregionalen Politiknachrichten

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar