Museum erhält Geld vom Staat

Chemnitz – Das Staatliche Museum für Archäologie in Chemnitz kann sich im kommenden Jahr über eine Finanzspritze freuen.

Das gab Staatsministerin Prof. Monika Grütters am Mittwoch bekannt. Die für Herbst 2018 geplante Ausstellung „So nah – so fern. Beziehungsgeschichte(n) zwischen Böhmen und Sachsen“ soll mit insgesamt 65.000 Euro unterstützt werden.

In der virtuellen Ausstellung soll es insbesondere um die Geschichte der Grenzregion gehen. Dabei wird der Fokus auf Bräuche und das Know-how von Handwerkern, Künstlern, Frauen und vielen mehr gelegt, da diese Menschen nachhaltig zur Entwicklung der Region beigetragen haben.

Wie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien mitteilte, soll das SMAC den Zuwendungsbescheid in Kürze erhalten.