Museumssommernacht in Dresden lockte tausende Besucher an

Die Museumssommernacht in Dresden ist am Sonnabend in eine weitere Runde gestartet. Knapp 50 Museen in Dresden nahmen an der langen Nacht teil. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++


Zur Museumssommernacht in Dresden haben in diesem Jahr wieder tausende kunstbegeisterte Menschen die Nacht zum Tag gemacht.
Im Landhaus in Dresden war zum Beispiel die Kleingartenausstellung ein Publikumsmagnet. Hier sorgte eine Spatengitarre für Aufruhr.
Erfunden hat sie Tilo Kettner aus Dresden.

Interview mit Tilo Kettner, Besitzer der Spatengitarre im Video

Auch die Festung Dresden unter der Brühlschen Terrasse war ein Anziehungspunkt für Museumsnachtbesucher.

Ebenfalls großen Zulauf konnte die DREWAG verzeichnen. Im historischen Fernwärmekanal erfuhren Interressierte mehr über die Dresdner Fernwärmegeschichte.

In der Galerie Neue Meister begeisterten Werke von Casper David Friedrich. Viele waren nach der Wiedereröffnung das erste Mal im sanierten Albertinum.
Die Museumsbesucher hatten alle verschiedene Gründe bei der Museumssommernacht dabei zu sein.

Umfrage im Video

Neben der Museumssommernacht war noch mehr in der Stadt los.
Die Sächsische Dampfschiffahrt feierte sein 175-jähriges Bestehen und bei den Filmnächten am Elbufer jubelten begeisterte Unheilig-Fans dem Grafen zu. Ein Wochenende in Dresden bei dem für Jedermann etwas dabei war.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!