Musik schafft Verbindung

Dresden - Musik schafft Verbindung. Hinweg über soziale Grenzen, kulturelle Unterschiede und alle Länder der Welt. Musik ist eine internationale Sprache, die jeder versteht. Es allen Kinder zu ermöglichen ein Instrument zu erlernen, ist für die Dresdner Philharmoniker eine Herzensangelegenheit. Daher haben sie ein Benefizkonzert im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden veranstaltet. 

Mit den eingenommenen Spenden aus dem Benefizkonzert werden die zwei sozialen Projekte Musaik- Grenzenlos musizieren aus Dresden und die Associação Comunitária Monte Azul in São Paulo unterstützt. Beide Projekte bieten Kindern aus sozial schwachen Familien kostenfreien Musikunterricht. Die Dresdner Musiker sind auf einer ihrer Reisen als Kulturbotschafter auf das Projekt in Sao Paulo Projekt aufmerksam geworden. Die Associação Comunitária Monte Azul  benötigt gerade aufgrund aktueller politischer Situation finanzielle Unterstützung. "Diese Hilfe möchten wir versuchen zu geben.", so Thomas Otto, Vertreter der Dresdner Philharmoniker e.V..

Auch zum Dresdner Projekt Musaik - Grenzenlos musizieren aus Prohlis haben die Philharmoniker eine besondere Bindung. Einige von ihnen geben bei Musaik selbst Musikunterricht. Sie erleben hautnah, welche Vorteile das gemeinsame Musizieren für die Kinder hat. Diese zwei Herzensprojekte haben den Stein für das Benefizkonzert ins Rollen gebracht.

Für das Engagement und die Leistung aller Beteiligten vor und hinter der Bühne gab es am Ende Standing Ovations vom Publikum. Die eingenommenen Spenden gehen zu gleichen Teilen nach São Paulo und Prohlis.