Musikpark am Wiener Platz schließt für immer

Dresden – Bereits seit fast anderthalb Jahren ist der Musikpark Dresden geschlossen. Und das wird auch in Zukunft so bleiben. Darüber informierte die Dikothek am Donnerstagabend.

Nachdem ein Starkregen im Juni 2016 einen Wasserschaden verursachte und anschließend auch noch Schimmelbefall festgestellt wurde, war ein Weiterbetrieb auf unbestimmte Zeit nicht möglich. Um einem langen Rechtsstreit zwischen der Dresden Disco Vermietungs GmbH einerseits und der TLG Immobilie n AG, dem seit Anfang 2016 neuen Vermieter der Räumlichkeiten, andererseits aus dem Weg zu gehen, wurde im beiderseitigen Einverständnis ein Vergleich angestrebt. Eine bislang nicht vom Gericht aufgenommene Verhandlung der Angelegenheit und noch ausstehende Gutachten haben zu diesem Entschluss geführt. Leider konnte zwischen den Klageparteien kein anderer Kompromiss als eine Mietvertragsbeendigung gefunden werden. Zu groß lagen die Interessen beider auseinander.

„Wir bedauern diesen Entschluss selbst wahrscheinlich am meisten“, äußert sich Musikpark-Chef Patrick Geis zu der beschlossenen Schließung. „Die Abwägung zwischen finanziellem Risiko und Wirtschaftlichkeit sowie die voraussichtlich langwierige gerichtliche Auseinandersetzung haben uns zu diesem traurigen Entschluss kommen lassen. Wir haben den Musikpark daher geräumt und die Mietfläche an die TLG zurückgegeben“, so Geis.

Dass der Musikpark innerhalb der sächsischen Landeshauptstadt an einem anderen Standort starten könnte, ist bisher nicht abzusehen. „Es tut uns sehr leid, dass wir diesen Schritt gehen mussten. Wir bedanken uns nochmals für die intensive Unterstützung unserer Mitarbeiter und unserer vielen Stammgäste.“