Mutige Männer in Chemnitz geehrt

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hat in Chemnitz vier Männer für ihren außerordentlichen Mut mit dem Lebensrettungsehrenabzeichen des Freistaates Sachsen geehrt.

Hintergrund war ein gefährlicher Hundeangriff auf eine junge Mutter und ihr Kleinkind im November vergangenen Jahres.

Die vier Männer gingen dazwischen, brachten das Kind in Sicherheit und versuchten bis zum Eintreffen der Polizei den Hundeangriff abzuwehren. Durch ihr beherztes Eingreifen retten sie der Frau und dem Kind das Leben.

Drei der Männer waren gestern zu Gast im Rathaus, wo sie mit dem Ehrenabzeichen ausgezeichnet wurden und sich ins Goldene Buch der Stadt eintrugen.

Unter den Gästen waren auch aber auch die Mutter der geretteten Frau und das Baby.

Die von dem Hund schwerverletzte junge Frau selbst befindet sich derzeit erneut zur Behandlung im Krankenhaus. Der Hund wurde damals von der Polizei erschossen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar