Mutmaßlichen Buntmetalldieb geschnappt

Chemnitz – Am Mittwochmorgen konnte die Polizei Chemnitz in der Zschopauer Straße einen mutmaßlichen Buntmetalldieb stellen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Ein 28-jähriger Zeuge hat gegen 7 Uhr die Polizei informiert, dass Unbekannte aus einem leer stehenden Wohnhaus sämtliche Kabel, Heizkörper und Rohrleitungen demontiert und gestohlen haben. Der Zeuge hielt einen der mutmaßlichen Diebe bis zum Eintreffen der Polizei am Tatort fest. Der 44-jährige soll sich in dem Gebäude aufgehalten haben. Bei der Durchsuchung seines Rucksackes fanden die Beamten Kabelstücke, die offenbar aus dem Haus stammten.

Bei der polizeilichen Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass er bereits per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz gesucht wurde. Daraufhin wurde der mann festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der Sachschaden, welcher durch die Entfernung des Buntmetalls entstanden ist, wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Diebe haben im Zeitraum vom 1. Februar 2017 bis zum 5. April 2017 im Haus zu schaffen gemacht. Ob der Festgenommene die Diebstähle im Tatzeitraum begangen hat, wird nun ermittelt.