Mutmaßlicher Autoeinbrecher ging bei Großkontrolle „ins Netz“

Beamte kontrollierten gegen 05.20 Uhr an der Talstraße einen Pkw Skoda, der sich aus Richtung Deutschkatharinenberg kommend, mit hoher Geschwindigkeit genähert hatte.

Der 20-jährige Fahrzeugführer, ein tschechischer Staatsbürger, hatte nach Polizeiangaben mehrere mobile Navigationsgeräte und Autoradios im Fahrzeug versteckt, für die er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte.

Kurze Zeit später erhielt die Polizei Kenntnis von mehreren Pkw-Einbrüchen im Großraum Marienberg. An acht Fahrzeugen waren Seitenscheiben eingeschlagen und aus sechs von ihnen Autoradios bzw. Navigationsgeräte gestohlen worden.

In Marienberg waren ein am Brüderweg abgestellter VW Polo und ein an der Äußeren Wolkensteiner Straße geparkter VW Passat betroffen. Aus beiden Fahrzeugen fehlten die mobilen Navigationsgeräte und ein Autoradio.

In Wolkenstein, Turnerstraße, fehlte in einem VW-Kleintransporter ebenso ein mobiles Navigationsgerät, wie in einem Skoda Octavia (Marienberger Straße) ein Autoradio fehlte.

In Gehringswalde (Hauptstraße) wurde aus einem Dacia Logan ein weiteres Navigationsgerät gestohlen.

In Drebach und Scharfenstein hatten Diebe allerdings keine Beute gemacht. An „Bord“ der beiden an der Großolbersdorfer Straße geparkten Pkw Opel und Mercedes hatten sich keine Wertsachen befunden, auch nicht in einem Peugeot, der auf dem Parkplatz An der Sternwarte abgestellt war. An diesen drei Autos waren „nur“ Scheiben eingeschlagen worden.

Inzwischen konnten Kriminalisten fünf der sechs im Fahrzeug des jungen Mannes gefundenen Geräte oben genannten Tatorten zuordnen. Der 20-Jährige wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Das sichergestellte Diebesgut hat einen Gesamtwert von ca. 1 800 Euro, der verursachte Sachschaden beläuft sich auf mehr als 1 900 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Die Kontrolle des 20-Jährigen und seines Fahrzeuges erfolgte im Rahmen einer am Dienstag von 21.00 Uhr bis Mittwoch 6.00 Uhr durchgeführten Großkontrolle im grenznahen Raum der PD Chemnitz-Erzgebirge (Revierbereiche Freiberg, Marienberg und Annaberg).

Es kamen 160 Beamte zum Einsatz, darunter Bundespolizisten und tschechische Polizisten.

In der Bilanz der neunstündigen Kontrolle findet sich neben der Festnahme des mutmaßlichen Diebes ein betrunkener Autofahrer (1,1 Promille) in Annaberg.

Außerdem: Weitere 311 Fahrzeuge und 577 Personen wurden kontrolliert. Aus diesen Kontrollen gingen 15 Ordnungswidrigkeitsanzeigen, davon 12 wegen Verkehrsdelikte, hervor.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein