Mutmaßlicher „Döner-Mörder“ bleibt in Untersuchungshaft

Im März war ein 32-jähriger Iraker festgenommen worden, der im Verdacht steht, im vergangenen den Besitzer eines Dönerimbiss in Döbeln erschossen zu haben. Ein Haftprüfungstermin hat nun ergeben, dass der 32-Jährige weiter in Untersuchungshaft zu verbleiben hat. +++

Dem Mann wird vorgewofen, am 1. November 2011 den Imbiss „Aladin“ betreten zu haben und den besitzer des Lokals erschossen zu haben.

Die Verteidigung geht von der Unschuld des Mannes aus. Das Amtsgericht Chemnitz beschloss jedoch, dass der 32-Jährige weiterhin in Untersuchungshaft zu verbleiben hat.