Mutmaßlicher Kellereinbrecher stellt sich

Chemnitz – Am Sonntag wurde die Chemnitzer Polizei in den Ortsteil Altendorf gerufen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Gegen 22.30 Uhr hatte ein 25-jährige Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Weststraße einen Unbekannten im Keller bemerkt, der sich mit einer Taschenlampe in einer der Parzellen umschaute. Daraufhin alarmierte er die Polizei.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, kam der Unbekannte gerade aus dem Keller. Obwohl er kein Diebesgut bei sich hatte, gestand der 24-Jährige, dass er in ein Kellerabteil eingebrochen war.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des mutmaßlichen Kellereinbrechers stellen die Beamten jedoch Diebesgut sicher, dass im Zeitraum von Mitte November bis Anfang Dezember 2017 aus einem der Keller des Mehrfamilienhauses gestohlen wurde. Dabei handelte es sich um eine Angel sowie einen Nussknacker im Wert von rund 150 Euro. Außerdem fand die Polizei diverse Werkzeuge, deren Herkunft nun ermittelt wird.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt.