Mysteriöse Unfallserie in Zwickau

Zwickau: Am Samstagmorgen ereigneten sich in kurzer Folge zwei bedeutende Verkehrsunfälle im Stadtgebiet.

Zunächst meldete ein Anwohner der Schlachtstraße, dass ein schwarzer Pkw gegen 4:10 Uhr Verkehrszeichen an der Kreuzung zur Franz-Mehring-Straße umgefahren hatte und einfach fortfuhr. 5 Minuten später fuhr er in entgegengesetzter Richtung erneut mit Vollgas über die Kreuzung. Etwa 4:30 Uhr wurde ein weitere Unfall auf August-Bebel-Straße gemeldet. Ein unbekanntes Fahrzeug war gegen einen VW Polo gefahren. Die Aufprallwucht drückte den an einen Audi. Der Bruchpilot preschte auf und davon.

Die Beamten untersuchten die Unfallorte und befragte mehrere Anwohner. Mit detaillierten Hinweisen machten sie sich auf die Suche nach dem Verursacher. Tatsächlich wurde der ramponierte Mitsubishi in Stadtgebiet aufgefunden.

Die Unfallspuren sprachen für sich. In der Wohnung des Eigentümers wurden die Polizisten auch des 20-jährigen Fahrers habhaft. 1,36 Promille Atemalkohol konnten zu diesem Zeitpunkt festgestellt werden. Der junge Mann kam nicht umher, seinen Schlaf zu unterbrechen und der Blutentnahme und anderen polizeilichen Maßnahmen Folge zu leisten. Der gesamte Unfallschaden wird auf ca. 5.700 Euro geschätzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar