Mysteriöser Unfall in Wiederitzsch

Audi überschlägt sich am Donnerstagabend auf der Wiederitzscher Landstraße und landet am Baum. Vom Fahrer fehlt jede Spur. Der Unbekannte muss sich bei dem Unfall allerdings erheblich verletzt haben. +++

Ein mysteriöser Unfall beschäftigt derzeit die Leipziger Polizei. Ein Rentner-Ehepaar aus Wiederitzsch hörte am Donnerstagabend einen lauten Knall auf dem eigenen Grundstück. Als der Hausherr nachschaute, fand er das Wrack eines Audis an einem Baum. Von dem Wagen war nicht viel übrig, allerdings fehlt vom Fahrer jede Spur!
Ein bisschen unheimlich war die Situation für Günter Brudor schon. Um kurz nach 22 Uhr schepperte es in seinem Garten. Der Rentner schreckte vorm Fernseher auf, griff nach einer Taschenlampe und rannte hinaus. Dort bot sich ein schreckliches Bild. Ein Audi war mit voller Wucht durch den Maschendrahtzaun des Grundstücks in der Wiederitzscher Landstraße gerast und hatte sich überschlagen. Nun hing der Wagen, oder das, was davon übrig war, mit laufendem Motor im Baum. Günter Brudor rief Polizei und Feuerwehr, die Einsatzkräfte wollten den Fahrer des Wagens aus dem Wrack zu befreien. Doch genau wie der Grundstückseigentümer konnten sie beim besten Willen niemanden entdecken. Merkwürdig, denn glimpflich ist der Unfall auf keinen Fall ausgegangen. Im Wagen fanden sich sogar Blutspuren, ein Spürhund kam zum Einsatz, auch ein Hubschrauber wurde auf die Suche nach dem Fahrer angesetzt… ohne Erfolg. Auch an der Wohnung des 31-jährigen Fahrzeughalters in Möckern trafen die Beamten niemanden an, Nachfragen in verschiedenen Krankenhäusern brachten ebenfalls nichts. Der Wagen war auch nicht als gestohlen gemeldet.
Unfallursache war vermutlich überhöhte Geschwindigkeit.