Nach 2:1-Sieg: Gladbach entschuldigt für Banner bei RB Leipzig

Leipzig/Gladbach - Noch vor dem Anpfiff des Auswärtsspiel in Gladbach sorgten Banner mit Sprüchen in Richtung RB Leipzig für Aufsehen. RB-Trainer Ralf Rangnick wurde darin persönlich angegriffen. Das Spiel endete am Ende etwas glücklich für die Leipziger mit 2:1.

RB Leipzig ist weiter auf Championsleague-Kurs. Gegen Gladbach gelang den roten Bullen ein 2:1-Auswärtssieg. Damit ist RB seit 12 Bundesligaspielen ungeschlagen und hat alle sieben Auswärtsspiele in diesem Jahr gewonnen. Zu unschönen Szenen kam es bereits vor dem Spiel: Im Gladbacher Block waren für kurze Zeit mehrere Spruchbänder gegen RB und seinen Trainer zu sehen. Die Gladbacher haben sich am Sonntag für das Fehlverhalten einiger Zuschauer entschuldigt und sich von den Aussagen distanziert.

Sprüche Richtung Rangnick 

© Leipzig Fernsehen

RB-Trainer Ralf Rangnick erklärte, er habe die Banner nicht alle gelesen. „Aber ich frage mich schon, wie solche Banner überhaupt ins Stadion kommen. Dafür habe ich kein Verständnis“, sagte er. Auf einem der Plakate stand: "Trotz Burnout und null Akzeptanz - ein Leben voller Ignoranz - F*** dich Rangnick". Leipzig-Trainer Rangnick war im September 2011 wegen Erschöpfung als Schalke-Trainer zurückgetreten.