Nach 39 Jahren – Leipzigs oberster Feuerwehrmann geht von Bord

Leipzig - Nach 39 Jahren und 10 Monaten geht mit seiner Pensionierung eine Ära zuende. Die Rede ist von Leipzigs oberstem Feuerwehrmann Peter Heitmann. Am 1. November 1979 begann Heitmann seine Feuerwehrlaufbahn.

Nach der Grundausbildung Feuerwehr und Studium zum Brandschutzingenieur folgten weitere Stationen bis zum Leiter der Branddirektion. Hier hat Heitmann in seiner Laufbahn Höhen und Tiefen erlebt.

Neben seinen Verdiensten während der Amtszeit stand für Heitmann vor allem das Investieren in die Zukunft im Vordergrund. So sind bis 2021 31 Löschfahrzeuge bestellt. Oberbürgermeister Burkhard Jung erinnert daran, wie prägend Heitmanns Arbeit für die Feuerwehr der Stadt ist.

Am 1. Oktober ist es dann soweit. Die Stadt Leipzig bekommt einen neuen Feuerwehrchef. Vergangene Woche wurde die Position durch den Stadtrat einstimmig gewählt. Axel Schuh wird der Nachfolger von Peter Heitmann der nun in den wohlverdienten Ruhestand geht.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Bei der Verabschiedung Heitmanns im Neuen Rathaus hat sich auch das Amt für Stadtgrün und Gewässer sich für die Unterstützung außerordentlich bedankt.

Nachfolger Axel Schuh ist ebenfalls nicht neu bei der Branddirektion Leipzig. Bereits 2017 begann er seinen Dienst als Abteilungsleiter Einsatz und fungierte ab 2018 als Stellvertreter Heitmanns.