Nach 7 Monaten: Freie Fahrt auf der Rosa-Luxemburg-Straße

Leipzig  - Freie Fahrt auf der Rosa-Luxemburg-Straße. Nach rund sieben Monaten ist die Straße zwischen Hahnekamm und Eisenbahnstraße wieder für den Autoverkehr freigegeben worden. 

Seit diesem Freitag rollt der Verkehr wieder über die Rosa-Luxemburg-Straße. Die Großbaustelle wurde im Mai diesen Jahres aufgenommen und für den Fuß-, Fahrrad- und Autoverkehr gesperrt. Hintergrund war unter anderem die Modernisierung des rund 735 Metern langen Streckenabschnittes, der Ausbau von Fuß- und Radwegen, sowie der Bau von barrierefreien Haltestellen. Beteiligt an der Baumaßnahme waren die Stadt, die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Leipziger Wasserwerke. Bereits seit einem Monat fahren die Straßenbahnlinien 1, 3 und 8 wieder nach Plan. Die Buslinien 72 und 73 bedienen ab diesem Samstag wie gewohnt die Haltestelle Friedrich-List-Platz.

Baubürgermeister Thomas Dienberg sagt dazu: „Die Rosa-Luxemburg-Straße war als zentrale Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Leipziger Osten in einem desolaten Zustand. Die Verkehrssicherheit war beeinträchtigt, die Ausstrahlung auf die anliegenden Flächen und Gebäude nur wenig vorteilhaft. Diese Missstände konnten wir mit dem grundhaften Ausbau der Straße beheben. Ich bin mir zudem sicher, dass die Straße mit einer künftigen Bebauung der großen Flächenpotentiale des Kristallpalastareals sowie zwischen Hofmeister- und Hans-Poeche-Straße noch eine ganz neue Bedeutung bekommt.“

© Leipziger-Gruppe