Nach Angriff auf jüdisches Restaurant: Prozessbeginn am 5. Juli

Chemnitz- Nach dem Angriff auf das jüdische Restaurant Schalom im August 2018 muss sich der Beschuldigte am 5. Juli vor dem Amtsgericht Chemnitz verantworten.

 

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, aus einer Personengruppe heraus Pflastersteine gegen das Gebäude geworfen zu haben. Dabei entstand Sachschaden am Restaurant, außerdem wurde der Wirt des Restaurants am Oberkörper getroffen. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Nach langwierigen Ermittlungen führten schließlich DNA-Spuren am Tatort zur Ergreifung des mutmaßlichen Täters.