Nach Ankauf von Steuerdaten-CD: 95 Selbstanzeigen in Sachsen

Während Nordrhein-Westfalen erst vor einigen Wochen eine CD mit den Namen und Zahlen von Steuersündern angekauft hat, stellen sich die Schuldigen häufig selbst. Im Freistaat gab es bisher 95 Selbstanzeigen. +++

Die Höhe der hinterzogenen Steuern liegt in allen gemeldeten Anzeigen seit Februar 2010 bei ungefähr 1,1 Millionen Euro. Alle nicht gemeldeten Kapitalanlagen befanden sich in der Schweiz.

Übrigens: Solange die Finanzbehörde den Betrug noch nicht selbst entdeckt hat, ist eine Selbstanzeige möglich. Dadurch wird die Strafe für den Steuersünder deutlich gemildert. Hat das zuständige Amt aber bereits das Delikt aufgedeckt und gemeldet, hilft auch eine Selbstanzeige nicht mehr.