Nach dem Abi nach Tansania: Julia aus Dresden macht ihr FSJ in Afrika

Für ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Tansania sucht die Abiturientin aus Dresden noch Sponsoren. +++ 

im Video: Auschnitt aus der Drehscheibe vom Dienstag

Julia Kuka will dort helfen, wo ihre Hilfe am meisten gebraucht wird, in einer der ärmsten Regionen Afrikas.

In Songea, einer Stadt im Westen Tansanias, wird sie bei einem indischen Schwesternorden wohnen, Kinder unterrichten und Frauen bei ihrer täglichen Arbeit helfen.

Ihr FSJ wird zu 75% vom staatlichen Programm „weltwärts“ finanziert, den Rest der Kosten muß sie selbst tragen. Daher freut sie sich über jede Spende für ihr Projekt:

Kontakt:
Julia Kuka
Tel. 0351 3143464
julia.kuka@gmx.de

www.weltwaerts.de
www.invia-berlin.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!