Nach Hitzewelle am Wochenende kommt die Abkühlung

Sachsen – Nachdem es am Wochenende zu teilweise Rekordtemperaturen kam, müssen sich die Menschen im Freistaat am Montag auf Gewitter und teilweise Starkregen einstellen.

© Sachsen Fernsehen

Ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagte, dass am vergangenen Sonntag in Sachsen ortsweise Höchsttemperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnung gemessen worden.

Eine Kaltfront sorgt am Montag für Abkühlung und Regen bei maximal 22 Grad. Teilweise ist mit Windböden zu rechnen. In der Nacht zum Dienstag kühlt es auf Tiefsttemperaturen von sechs Grad ab.

Am Dienstag kommt es gelegentlich zu Schauer und Gewitter. Die Temperaturen klettern aber wieder auf bis zu 29 Grad. In der Nacht ist noch vereinzelt Regen bei Tiefstwerten von 10 Grad möglich.

Am Mittwoch wird es wieder sommerlich, bei 29 Grad. Teilweise jedoch bewölkt und auch Schauer und Gewitter sind weiterhin möglich. In der Nacht zum Donnerstag zieht der Regen dann ab und der Donnerstag startet zunächst heiter. Die Temperaturen können wieder auf über 30 Grad steigen, dabei bleibt es jedoch eher bedeckt.

Wie der Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagte, werde der Regen in dieser Woche nicht ausreichen, um die andauernde Trockenheit in Sachsen auszugleichen. (mit dpa)