Nach Nazi-Demo in Dresden wappnet sich Chemnitz

Nach der Blockade am 13. Februar in Dresden wollen Rechtsextreme den 5. März – den Jahrestag der Bombardierung in Chemnitz – für ihre Zwecke ausnutzen. +++

Mit zahlreichen Aktionen ruft ein breites Bündnis von Organisationen, Parteien und Vereinen in Chemnitz zum Widerstand gegen eine geplante Nazi-Demo am 5. März auf. Rechtsgerichtete Gruppierungen wollen auch in diesem Jahr den Jahrestag der Bombardierung in Chemnitz für ihre Zwecke ausnutzen.

Dem will das Chemnitzer Bündnis für Frieden und Toleranz entgegentreten und Nazis in unserer Stadt keinen Platz geben. Alle Chemnitzer sind deshalb aufgerufen, sich dem anzuschließen. Neben dem Chemnitzer Friedenstag auf dem Neumarkt und der Verleihung des Chemnitzer Friedenspreises sind weitere Veranstaltungen geplant. So gibt es den ganzen Tag auch im Park am Rosenplatz Aktionen von mehreren Organisationen.

Quelle: Sachsen Fernsehen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!