Nach Schlägerei in Wohnheim: Polizistin leicht verletzt

Leipzig - In einem Wohnheim für unbegleitete minderjährige Asylbewerber in Eutritzsch kam es am Sonntagnachmittag zu einer Schlägerei, bei der die Leipziger Polizei eingreifen musste.

Ein 17-jähriger Asylbewerber aus der Elfenbeinküste schlug einem gleichaltrigen Asylbewerber aus Afghanistan zweimal mit der Faust in das Gesicht. Im Weiteren verlauf der "Schlägerei" kam ein 17-jähriger aus Mali dem Angreifer "zu Hilfe" und schlug dem Opfer aus Afghanistan ebenfalls ins Gesicht.  Zwei weitere Bewohner der WG gingen dazwischen und wollten die Auseinandersetzung beenden. Jedoch konnte erst die herbeigerufene Polizei die Schlägerei beenden. In Absprache mit den Leipziger Betreuern wurde der 17-jährige aus Mali in eine andere Einrichtung verbracht. Dabei leistete er Wiedertand und verletzte eine Polizistin leicht im Gesicht. Gegen beide Angreifer, den 17-jährigen aus der Elfenbeinküste und den gleichaltrigen aus Mali, wurde Anzeige wegen Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

© Sachsen Fernsehen