Nach Tiefgaragenbrand: 10.000 Euro Belohnung zur Ergreifung der Brandstifter ausgesetzt

In Dresden Blasewitz hat in der Nacht zu Ostermontag eine Tiefgarage gebrannt. Die Täter wurden noch nicht geschnappt. Deshalb hat der Bauherr nun eine Belohnung von 10.000 Euro zur Ergreifung des oder der Täter ausgesetzt. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de

Auch drei Wochen nach dem Brand in dem Neubau der Tiefgarage auf der Oehmestraße in Dresden Blasewitz riecht es verschmort.

Dort wo in wenigen Wochen Autos von Mietern stehen sollten, liegt nur noch Schutt und Asche.

Der Bauherr Waldemar König ist entsetzt und kann es nicht begreifen, wie Fremde ihrer Zerstörungswut Ausdruck verleihen.

Der 61-jährige erfuhr in der Nacht zu Ostermontag, dass es auf der Baustelle seines Hauses brannte. Drei Tage vor der Abnahme durch das Bauaufsichtsamt. Schnell war klar, dass es sich hier um Brandstiftung handeln muss.

Interview mit WALDEMAR KÖNIG, Eigentümer

Eine heiße Spur wer in der Tiefgarage gezündelt und einen Schaden von etwa 100.000 Euro verursacht hat, gibt es derzeit aber noch nicht.

Interview mit MARKO LASKE, Polizeisprecher

Unterdessen muss Waldemar König die Tiefgarage wieder neu aufbauen. Ganz moderne Technik hatte er darin verbaut. Angefangen von modernster Brandschutztechnik, eine hochwertige Toranlage, eine Brandschutztüre und die Elektrik war auch auf dem neuesten Stand der Technik.

Mit dem Wiederaufbau der Garage kommt er in Bauverzug. Eigentlich sollten ab Mai, wenn die Mieter das Haus beziehen, auch die Garagenstellplätze vergeben werden. Doch daraus wird erst mal nichts, denn bei dem Wiederaufbau ist hier einiges zu tun. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren.

Interview mit WALDEMAR KÖNIG, Eigentümer

Dem Bauherren liegt viel daran, die Täter zu schnappen, darum hat er zur Ergreifung des oder der Brandstifter eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Interview mit WALDEMAR KÖNIG, Eigentümer

Wenn Sie Hinweise haben, dann melden Sie sich bei der Dresdner Polizei.
Tel.:0351-483 22 33