Nach tödlichem Zugunglück in Delitzsch – Polizei schließt Fremdeinwirkung aus

Leipzig - Die Polizei ermittelt nach dem tragischen Unglück am Bahnhof Delitzsch weiter die Hintergründe hinter dem Tod eines Kindes. Die Identität ist weiterhin unklar.

Nach dem tragischen Unglück am Delitzscher Bahnhof, bei dem ein Kind von einem Zug am Dienstagabend tödlich erfasst wurde, schließt die Polizei mittlerweile Fremdeinwirken aus. Die Identität des Jugendlichen bleibt weiterhin unklar.

Medienberichten zufolge, handelt es sich bei dem Toten um einen 13-Jährigen Jungen. Eine offizielle Bestätigung steht derzeit noch aus. Warum die Person unter den Zug geraten ist, bleibt ebenso Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Laut Zeugenaussagen stand der Junge im Gleisbett beim Einfahren des IC-Zuges. Ob es sich um einen Suizid oder einen Unfall handelt, ist aber noch offen.

© Sachsen Fernsehen