Nach Tornados: Freiwillige Feuerwehren und THW im Einsatz in Großenhain

Das ganze Wochenende sind täglich über 500 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und über 100 Kräfte des Technischen Hilfswerkes im Schadensgebiet von Großenhain im Einsatz.

Viele Kameraden kommen von auswärts aus den umliegenden Landkreisen: Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Bautzen, aus der Landeshauptstadt und aus Mittelsachsen. Alle sind freiwillig im Einsatz. Besonders gefragt sind Räumtechnik und Kettensägen, damit die unmittelbaren Aufräumarbeiten möglichst schnell erledigt werden können.

„Wir erleben in dieser schlimmen Situation für die Betroffenen eine beeindruckende Solidarität und Hilfsbereitschaft, das freut mich. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren haben nicht lange abgewartet, sind losgefahren, packen an und helfen. Ich danke allen freiwilligen Helfern, allen Frauen und Männern der Feuerwehren und Hilfsorganisationen, die sich in Großenhain und Umgebung engagieren. Das ist keine Selbstverständlichkeit und macht mir Mut.“, so der Sächsische Innenminister Markus Ulbig.