Nach „TSVG“: Das sagt die Sächsische Landesärztekammer

Dresden - Der Bundestag hat am vergangenen Donnerstag das Terminservice- und Versorgungsgesetz, kurz  TSVG, beschlossen. Mit dem Vorhaben will der Gesetzgeber in erster Linie dafür sorgen, dass Kassenpatienten schneller an Arzttermine kommen. Für Ärzte bedeutet das im Umkehrschluss aber einen deutlich höheren Arbeits- und Stressaufwand. Was das für die Branche bedeutet hat Lucas Böhme mit dem Präsidenten der Sächsischen Landesärzteschaft analysiert.