Nach Überfall auf Querschnittsgelähmten aus Naunhof: Opfer verstorben!

Der am 20. Oktober 2012 bei einem brutalen Raubüberfall verletzte 68-Jährige aus Naunhof ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Wie die Leipziger Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, verstarb der Querschnittsgelähmte am 3. Januar 2013. +++

Hintergrund: Am 20. Oktober war der Mann aus Naunhof brutal von einem damals 31 und 24 Jahre alten Brüderpaar überfallen und geschlagen worden. Der Querschnittsgelähmte Mann wurde umgehend in eine Leipziger Klinik gebracht. Die Täter konnten weniger Tage später durch die Polizei festgenommen werden. Die Männer befinden sich seit der Tat in Untersuchungshaft.

Ob die dem jetzt Verstorbenen bei dem Raubüberfall zugefügten schweren Verletzungen letztlich ursächlich waren für den Tod des Geschädigten und dadurch eine andere strafrechtliche Bewertung des Falles geboten ist, kann derzeit  noch nicht sicher gesagt werden.

Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft wurde daher eine Obduktion des Verstorbenen zur weiteren Aufklärung der Todesursache und der zum Tod führenden Umstände durchgeführt und ein Sachverständiger mit einem ergänzenden rechtsmedizinischen Gutachten insbesondere zur Frage des Ursachenzusammenhangs zwischen dem jetzigen Tod des Opfers und den bei der Tat erlittenen Verletzungen beauftragt.  Ergebnisse hierzu liegen allerdings noch nicht vor.